Vorstellungen



Lotus

Mittwoch, 29. März, 15 Uhr
Preise
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-




5+
Theaterschöneswetter
Spiel: Mark Wetter
Regie: Paul Steinmann & Mark Wetter
Musik: Fredi Spreng
Dauer: ca. 60 Min.
Sprache: mundart

Foto: Bernhard Fuchs


Jan Lotus wohnt allein. Und er fühlt sich oft etwas einsam. Nur seine Katze Pospischil teilt mit ihm die Wohnung und den Tag. So gern Lotus seine Katze hat, so gern hätte er einen Nachbarn und Freund, dem er zum Beispiel seinen neusten Witz erzählen könnte. Herr Lotus ist nämlich Witze-Erfinder und geht zur Ausübung dieses Berufs tagsüber in sein Büro, wo er seine kleinen lustigen Geschichten schreibt und der Zeitung schickt. Eines Tages nun geht der Wunsch von Lotus in Erfüllung: erfreut darf Lotus nämlich feststellen, dass nebenan tatsächlich ein Nachbar eingezogen ist – ein gewisser Dominique Chassot. Allerdings ist es gar nicht so leicht, mit ihm Kontakt aufzunehmen. Denn er schläft am Tag und arbeitet in der Nacht. Als dann aber die Katze Pospischil verschwindet und trotz intensiver Suche weg bleibt, muss sich Lotus fragen, ob da nicht Nachbar Chassot seine Finger im Spiel hat? Oder - Vom Wunsch, jemanden zu haben, dem man einen Witz erzählen kann. Dauer: 60 Min., mundart



Spatz Fritz

Samstag, 1. April, 17 Uhr
Preise
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-




5+
Theater Katerland
Spiel: Sabina Detusch, Graham Smart
Regie: Taki Papaconstantinou
Dauer: 40 Min.
Sprache: mundart

Foto:


Spatz Fritz ist das Abenteuer von einem kleinen Spatzen, der beim Versuch wie ein Adler zu fliegen, abstürzt und in ein Kellerloch fällt. Niemand hätte gedacht, dass das der Beginn einer aussergewöhnlichen Freundschaft zwischen drei Ratten und einem kleinen Spatzen würde.
Dauer: 40 min. / Sprache: mundart



Nebensache

Sonntag, 2. April, 11 Uhr
Mittwoch, 5. April, 15 Uhr
Preise
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-




6+
Theater Katerland
Spiel: Graham Smart
Regie: Taki Papaconstantinou
Dauer: 40 Min.
Sprache: mundart

Foto:


Manchmal sieht man, wie Eltern ihren Kindern eine Münze geben und sie zum Obdachlosen an der Ecke schicken, damit sie Mitgefühl lernen. Manchmal gehen sie aber auch nur achtlos vorbei… Dieser Mann bettelt nicht, seine Habseligkeiten haben in ein paar Taschen Platz. Seinen Kaffee kocht er auf einem Gaskocher und langsam entsteht aus dem, was er erzählt die Geschichte eines Lebens – von Glück und Enttäuschung, von einem kleinen Bauern der zuerst alles gewonnen und dann wieder das Meiste verloren hat. Und davon, dass manchmal weniger zum Leben und Glücklichsein notwendig ist, als man glaubt. Vielleicht ist es ein Märchen, oder seine eigene Geschichte, oder auch nur eine Nebensache… „Nebensache“ ist eines der meistgespielten Stücke des Kinder- und Jugendtheaters. Mit leisem Humor und die Kinder aktiv mit einbeziehend, wird das für junge Zuschauer schwer greifbare Thema der „Obdachlosigkeit“ erlebbar gemacht.
Dauer: 40 min. / Sprache: mundart



Der Hühnerdieb

Samstag, 8. April, 17 Uhr
Sonntag, 9. April, 11 Uhr
Preise
Kinder 13.- / Erwachsene 23.-




4+
Theater Vagabu
Spiel: Christian Schuppli
Regie: Anette Scheibler
Musik: Michael Studer
Dauer: 55 Min.
Sprache: mundart

Foto:


Bär, Hase, Hahn und Hühner leben zusammen in einem Häuschen im Grünen. Ihr gemütliches Frühstück wird jäh unterbrochen: Ein Fuchs springt aus dem Gebüsch, schnappt das schöne weisse Huhn und läuft mit ihm davon! Er wird es fressen, denken die Tiere – und nehmen die Verfolgung auf. Aber ist es mit dem Fuchs und dem Huhn wirklich so, wie es aussieht? Eine humorvolle Geschichte über vorschnelle Urteile und den trügerischen Schein. nach dem Bilderbuch von Béatrice Rodriguez
Dauer: 55 min. / Sprache: mundart






Rervation versendet.